Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Berliner Morgenpost: Litauer stehlen in Berlin Navigationsgeräte

Einsatzfahrzeug der Polizei - SymbolbildIn Berlin werden jährlich 5500 Navigationsgeräte gestohlen, die berichtet Berliner Morgenpost am 7. Januar. 50 Prozent der erwischten Täter kommen aus Litauen. Sie schicken die Geräte in ihre Heimat zum Verkauf oder bieten sie im Internet an. Inzwischen hat diese Variante der Kriminalität solche Ausmaße angenommen, dass die Polizei auf Großparkplätzen davor warnt, den Wagen dort stehen zu lassen.

Vor allem ziehen Skodas und Audis die Diebe an. "Diese Fahrzeuge haben alle den gleichen Schacht, in den die Geräte eingelassen und nicht wie bei anderen Fabrikaten in das Armaturenbrett integriert sind," zitiert das Berliner Zeitung Karsten Gillert, Kriminaloberrat und Inspektionsleiter der Direktion 2.

Symbolfoto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.