Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


BORGIA - Historischer Sechsteiler von Tom Fontana im ZDF

Niccolo Macchiavelli, Cesare Borgia und Alessandro Farnese (von li nach re: Thibaut Evrard, Mark Ryder, Diarmuid Noyes) wohnen der Hinrichtung Savonarolas beiNiccolo Macchiavelli, Cesare Borgia und Alessandro Farnese (von li nach re: Thibaut Evrard, Mark Ryder, Diarmuid Noyes) wohnen der Hinrichtung Savonarolas beiDie neue Staffel "Borgia" öffnete am 30. September ein neues Kapitel in der Chronik des verruchten Papst-Clans, der zum einen rücksichtslos seine Pfründe mehrt und verteidigt, zum anderen geprägt ist von tiefer Religiosität. Die Geschichte beginnt 1497, acht Monate nach dem Tod von Rodrigo Borgias ältestem Sohn Juan. Im Mittelpunkt stehen diesmal der kometenhafte Aufstieg von Juans jüngerem Bruder Cesare Borgia, der seinen Kardinalshut an den Nagel hängt und als Feldherr versucht, die zerstrittenen italienischen Städte und Regionen zu einen und der Einstieg seiner Schwester Lucrezia in die höhere Gesellschaft.

Das Familienoberhaupt Rodrigo hat die Zeichen der Zeiterkannt und lenkt skrupellos und kunstreich die Geschicke des Vatikanstaats, um das Erbe der eigenen Familie langfristig zu sichern. Der unauslöschliche Wille zur Macht eint diese Familie: gewaltbereit und zügellos in ihrem Vorgehen, missionarisch und entdeckungslustig in ihrem Begehren sind sie allesamt Getriebene, in ihrem Streben nach Erfüllung und Liebe.

Die Rolle von Rodrigo Borgia – Papst Alexander VI., spielt John Doman, seine Tochter Lucrezia, eine der schillerndsten Frauenfiguren der Renaissance, wird dargestellt von der Deutschen Isolda Dychauk und Cesare verkörpert durch den Engländer Mark Ryder. In weiteren durchgehenden Rollen u.a.: Andrea Sawatzki als Lucrezias Ziehmutter Adriana de Mila, Victor Schefé als Zeremonienmeister Johann Burckard und die Italienerin Marta Gastini als Papst-Mätresse Giulia "La Bella“ Farnese. Als Produzent und Autor zeichnet erneut der amerikanische Ausnahmeproduzent Tom Fontana verantwortlich, der gleichzeitig auch als Headautor die Bücher entscheidend geprägt hat.

Die Ausstrahlung der ersten Staffel der „Borgia“ in der ZDF- Primetime wurde zum absoluten Highlight des Fernsehjahres 2011. Und nicht nur in Deutschland in der ZDF, mittlerweile lief

„Borgia“ in 85 Ländern und war in Italien (Sky), Spanien (Cosmopolitan TV), in England und den USA (Netf lix) höchst erfolgreich. Als auch der Koproduktionspartner Canal+ einen

Einschaltrekord erzielte, war die Fortsetzung der Renaissance-Serie schnell beschlossene Sache. Gedreht wurde von März bis November 2012 in Tschechien und an Originalschauplätzen in Italien. Auch die zweite Staffel von „Borgia“ wurde in den Prager

Barrandov-Studios hergestellt, produziert von EOS Entertainment GmbH, Atlantique Productions, in Koproduktion mit ZDF, und Canal+. Dort wurden die Sixtinische Kapelle und

Gemächer des vatikanischen Palastes nachgebaut und auf dem Studiogelände entstanden der Petersplatz so wie Straßenzüge des mittelalterlichen Rom. Um den Weg der Borgias in die Neuzeit zu akzentuieren, kamen diesmal umfangreiche Aussendrehs an den Originalschauplätzen in Italien hinzu, u.a. wurde auf der mittelalterlichen Burg der Orsini in Bracciano und der prächtigen Renaissance-Villa der Farnese in Caparola gedreht.

Entstanden ist so eine der bisher aufwendigsten europäischen Koproduktionen. „Borgia“ - an sechs Abenden zur besten Sendezeit verspricht abermals ein Höhepunkt im ausgehenden Fernsehjahr zu werden.

Bedeutende Personen der Neuzeit kreuzen in der Serie ihren Weg: Dominikanermönch Girolamo Savonarola, Niccolò Machiavelli, Leonardo da Vinci und Michelangelo werden historisch mit erzählt.

Borgia“ – online: Die Welt der Borgia virtuell erleben aufwww.borgia.zdf.de
Die opulente Filmwelt der Borgia wird ins Netz verlängert und lässt ein bildstarkes Universum entstehen, in dem der User sich scrollend durch bereits aus dem Film bekannte Räume, Szenen und Kulissen bewegen kann.

Auf seiner virtuellen Entdeckungstour begegnet er den Hauptfiguren aus dem Film, stößt auf Videos (Behindthe Scenes), Interviews, Bildergalerien oder Infografiken mit geschichtlichen

Details („Wie war es wirklich?“) und erhält so wie im Vorbeigehen Hintergrundinfos zum Film und zum Dreh, zu den Schauspielern, aber auch den Menschen hinter den Kulissen.

Ein Stammbaum bringt auf einen Blick Klarheit in die Verästelungen des Borgia-Clans und verdeutlicht die Beziehungen der Figuren im Film untereinander.

Um den Einstieg in die zweite Staffel von Borgia zu erleichtern, wird die komplette erste Staffel als Video-on-demand bereits im Vorfeld online verfügbar sein. Auch die Abrufvideos aller Folgen der zweiten Staffel sind in der Borgia-Welt zu entdecken.

Foto: © ZDF und Michael Driscoll

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.