Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Russische Hacker stehlen 1,2 Milliarden Passwörter

Frau mit Smartphone - SymbolbildMedienberichten zufolge haben russische Hacker 1,2 Milliarden Login-Daten weltweit geknackt. Die Datensätze stammen offenbar von rund 420.000 Websites, gab US-Sicherheitsfirma Hold Security in der Tageszeitung „New York Times“ bekannt. Für Nutzer gibt es bisher keine Hinweise darauf, ob sie betroffen sein könnten. 

Hold Security habe die Daten in Untergrund-Kanälen im Internet entdeckt und sich auch mit dem Hacker-Team aus Zentralrussland verständigt, berichtet die Zeitung. Welche Internetseiten betroffen sind, dazu machte die Firma keine Angaben.

Das Internet hat schätzungsweise bis zu 2,45 Milliarden Nutzer. Somit hätten die Russen fast Hälfte der Nutzerdaten gestohlen. Laut Unternehmenschef Alex Holden hat seine Firma angefangen, die Betroffenen zu benachrichtigen. Die Hacker haben ihm zufolge die erbeuteten Login-Datensätze bisher für den Versand von Spam-Mails mit Werbung oder mit Links zu Schadprogrammen benutzt.

Symbolfoto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.