Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Usedomer Musikfestival: Neeme Järvi dirigiert Abschlusskonzert in Peenemünde

Info:
Neeme Järvi zählt mit weit über 350 Aufnahmen zu den Dirigenten mit den meisten Tonaufnahmen. Kein anderer Dirigent hat dermaßen viele unbekannte Werke auf Tonträgern verfügbar gemacht. Seine Leistungen um unbekannte romantische und gemäßigte moderne Werke suchen daher ihresgleichen.

Eduard Tubin wird manchmal der „Sibelius Estlands“ genannt, denn seine Musik scheint Luft und Landschaft seiner Heimat in sich aufgenommen zu haben. Seine vierte Sinfonie entstand 1943 während der deutschen Besatzung Estlands. Ein Jahr später floh der Komponist mit seiner Familie nach Schweden. Knapp vierzig Jahre später brachte Neeme Järvi das Stück im norwegischen Bergen zur Zweitaufführung. Mit Neeme Järvi und Eduard Tubins Huldigung an Estland geht das Usedomer Musikfestival 2013 kraftvoll zu Ende. (Quelle: Usedomer Musikfestival)

Peeter Vähi, Jahrgang 1955 schloss sein Studium an der Estnischen Musikakademie (Schwerpunkt Komposition) in Tallinn 1980 ab. Danach hat er Musikprogramme für Radio Estonia geschrieben und freiberuflich als Musikproduzent gearbeitet. Zudem war Vähi künstlerischer Direktor mehrerer internationaler Musikfestspiele: des Festspiels der orientalischen Musik „Orient“, des Festivals „Glasperlenspiel“, des Arvo Pärt-Festivals und des Estnischen Kulturfestivals in Deutschland. sowie Mitglied der estnischen akademischen Orientalistengesellschaft. Charakteristika der Klangwelt Vähis sind eine großzügige stilistische Vielseitigkeit, schlichte, aber doch interessante Töne, geschickte Anwendung von exotischen Musikinstrumenten und elektronischen Geräten sowie ein Reichtum an Stimmungen, die vom philosophischen und nachdenklichen bis zur Strenge des Barocksatzes reichen.

(Quelle: Wikipedia)

Beitragsseiten

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.