Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Gidon Kremer und Martha Argerich feiern mit Freunden in Baden-Baden

Gidon Kremer Foto © Festspielhaus / KremerGidon Kremer
Foto © Kremer / Festspielhaus
Doppel-Genuss-Geburtstag: Der lettische Geiger Gidon Kremer feiert seinen 70. Geburtstag mit einem exquisiten Konzert im Festspielhaus Baden-Baden. Eingeladen hat er dazu für Sonntag, 5. März um 17 Uhr unter anderem die weltbekannte Pianistin Martha Argerich sowie den jungen französischen Pianisten Lucas Debargue, der als Autodidakt mit dem Klavierspiel begann und 2015 den Publikumspreis beim weltweit härtesten Klavierwettbewerb, dem Tschaikowsky-Wettbewerb, errang.

Zu den Gratulanten Gidon Kremers zählen ebenso die Musikerinnen und Musiker des vom Geiger selbst gegründeten Orchesters „Kremerata Baltica“, das in diesem Jahr seine 20. Geburtstag feiert. Somit ist der Doppelgeburtstag komplett.

Geiger, künstlerischer Leiter und Gründer der Kremerata Baltica - mit seiner ungewöhnlich kompromisslosen künstlerischen Grundhaltung gilt Gidon Kremer weltweit als einer der originellsten und überzeugendsten Künstler seiner Generation. Sein Repertoire reicht von bekannten klassischen Kompositionen bis zu modernen Werken führender Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts. Er engagiert sich insbesondere für das Schaffen russischer und osteuropäischer Komponisten und hat im Laufe seiner Karriere viele wichtige neue Werke aufgeführt, von denen ihm einige gewidmet sind.

Kremer hat bereits mehr als 120 Alben aufgenommen; viele erhielten für ihre bemerkenswert tiefgründigen Interpretationen bedeutende internationale Preise. Die lange Liste seiner Auszeichnungen umfasst unter anderem den Ernst von Siemens Musikpreis, das Große Bundesverdienstkreuz, den Moskauer Triumph-Preis, den UNESCO-Musikpreis und den Preis Una vita nella musica – Artur Rubinstein. 2016 wurde Gidon Kremer zudem einen Praemium Imperiale verliehen, der allgemein als Nobelpreis der Musik gilt.

1997 gründete Kremer das Kammerorchester Kremerata Baltica zur Förderung herausragender Nachwuchsmusiker aus dem Baltikum.Martha Argerich Foto © Heitmann Warner Classics / FestspielhausMartha Argerich
Foto © Heitmann, Warner Classics / Festspielhaus

Mit der Pianistin Martha Argerich verbindet Gidon Kremer eine lange künstlerische wie private Freundschaft. Die in Argentinien geborene Künstlerin gilt als eine der größten Pianistinnen unserer Zeit und wird in einem Atemzug mit so legendären Namen wie Benedetti Michelangeli, Horowitz und Pollini genannt. Ihr Spiel begeistert Publikum und Rezensenten in aller Welt durch enorme lyrische Empfindsamkeit, Temperament und fesselnde Brillanz.

Auf dem Programm des Geburtstagskonzertes am 5. März in Baden-Baden stehen Robert Schumanns Violinsonate Nr. 1 a-Moll op.105 sowie das Doppelkonzert für Violine, Klavier und Orchester von Wolfgang Amadeus Mozart und dem russischen Komponisten Victor Kissine.

Lucas Debargue wird gemeinsam mit der Kremerata Baltica in Mieczysław Weinbergs Klavierquintett zu hören sein. Dieser Programmpunkt würdigt einen der bedeutendsten Komponisten des 20. Jahrhunderts, für den sich Kremer mit Herzblut einsetzt.

Weitere Informationen: www.festspielhaus.de
Informationen und Eintrittskarten: Tel. 07221 / 30 13 101

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.