Ad-Test
Google+


Die Schweden kommen! Usedomer Musikfestival eröffnet

Baltic Sea PhilharmonicBaltic Sea Philharmonic, vorne Kristjan Järvi – eine neue musikalische Kraft im NordenDie erste Invasion der Schweden erlebte die Insel Usedom im Jahre 1630 – König Gustav Adolf landete mit seinem Heer in Peenemünde, um dem dreißigjährigen Krieg die entscheidende Wendung zu geben. Am 24. September betritt nun das Baltic Sea Philharmonic zum ersten Mal das Eiland an der Pommerschen Bucht. Mit einem “Konzert der Freiheit” eröffnet es das Schweden gewidmete 23. Usedomer Musikfestival – das kulturelle Highlight Usedoms - Das Magazin dazu finden Sie hier. Unter der Leitung seines Gründungsdirigenten und musikalischen Leiters, Kristjan Järvi spielt das Baltic Sea Philharmonic gemeinsam mit dem lettischen Stargeiger Gidon Kremer und Musikern seiner Kremerata Baltica Werke von Wilhelm Stenhammar (1871-1927), Pjotr Tschaikowski (1840-1893), Arvo Pärt (geboren 1935) und Mieczysław Weinberg (1919-1996).

Die Eröffnung steht unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel anlässlich des 25. Jubiläums der Unterzeichnung der Deutsch-Polnischen Nachbarschaftsverträge.

Thomas Hummel, Intendant des Usedomer Musikfestivals erklärte zur Eröffnung: „Mit dem Usedomer Musikfestival, unserem Podium der Ostsee, wollen wir vor allem eins: Schwedens Musik in seiner ganzen Vielfalt an den reizvollsten Veranstaltungsorten des Eilandes präsentieren.“

Die Offenheit und Gastfreundschaft Usedoms zeigt sich in rund 30 Konzerten, Lesungen und Ausstellungen an 21 Veranstaltungsorten. Besucher erwartet ein musikalisches Vollprogramm rund um Klassik, gewürzt mit Jazz und Folklore. Das Festivalprogramm finden Sie hier.

Im Zeichen des Schwans das Unbekannte entdecken

Das Programm des Eröffnungskonzerts lässt eine perfekte musikalische Mischung erwarten, sagt der Jüngste der estnischen Dirigentenfamilie Järvi: „Wir vereinen unterschiedliche Elemente neuer, populärer und unbekannter Musik.“ Mit Stenhammars „Mellanspel” aus der Kantate „Sången” leitet das Baltic Sea Philharmonic den diesjährigen Länderschwerpunkt des Festspiels ein und präsentiert daneben weitere Komponisten von der Ostsee. Das bekannteste Ballettstück „Schwanensee“ von Tschaikowski wurde von Kristjan Järvi neu arrangiert: „Schwäne sind Geschöpfe großer Reinheit und Schönheit. In der Kultur aller nordischen Länder ist er ein Thema, darum widmen wir ihm einen wichtigen Teil unseres Repertoires“, so der Maestro.Stargeiger aus Lettland – Gidon KremerStargeiger aus Lettland - Gidon Kremer

Dem Nachwuchs ein Podium geben

Die Förderung des musikalischen Nachwuchses zählt zu den Hauptanliegen des Usedomer Musikfestivals. Seit mehr als zwanzig Jahren präsentiert das Festival Gewinner der Wettbewerbe der New Yorker Stiftung Young Concert Artists. In diesem Jahr spielt der israelische Pianist Tomer Gewirtzman mit Liszts h-Moll-Sonate und Schumanns C-Dur-Fantasie zwei Ausnahmewerke der Klavierliteratur im Hotel Esplanade in Seebad Heringsdorf (am 6. Oktober). In diesem Jahr lobt die Achterkerke-Stiftung für Kinder zum dritten Mal den Achterkerke-Musikpreis aus. Er ist auf 5000 Euro dotiert und richtet sich an Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ aus Norddeutschland (am 7. Oktober) im Hotel Steigenberger und Spa.

Ehrung des Usedomer Musikfestivals mit dem EFFE – Gütesiegel

Das länderverbindende Engagement des Usedomer Musikfestivals wird für die Musiksaison 2015/2016 mit dem Gütesiegel der Initiative Europe for Festivals, Festivals for Europe (EFFE) ausgezeichnet. Eine Expertenjury aus 32 europäischen Ländern würdigte die qualitativ hochwertigen Programme der Veranstaltungsreihe und ihr gesellschaftliches sowie künstlerisches Engagement in länderverbindender Festivalarbeit. Die europäische Festivalplattform EFFE ist ein Pilotprojekt der Europäischen Union initiiert von der European Festivals Association (EFA). Die vielfältigen Musikkulturen rund um die Ostsee entdeckt das Usedomer Musikfestival seit 1994.

Weitere Informationen, das gesamte Programm und Tickets
unter www.usedomer-musikfestival.de

Quelle: Usedomer Musikfestival / asie

Fotos: © Peter Adamik / Usedomer Musikfestival

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.