Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Wertvolles Musikinstrument dank Polizeieinsatz aufgespürt

Glückliche Musikerin mit ihrem InstumentGlückliche Musikerin mit ihrem Instument

Am 6. Juni nutzte eine Musikerin nach einem Konzert einen Metronom-Zug von Göttingen nach Hannover. Beim Ausstieg im Bahnhof Hannover vergaß die 32-Jährige ihr Streichinstrument im Zug. Nachdem die Frau das Fehlen ihrer Bratsche bemerkte, war es bereits zu spät; der Zug war bereits Richtung Hamburg abgefahren.

Gegen 17.00 Uhr informierte die Künstlerin telefonisch die Hamburger Bundespolizei über den Vorfall. Umgehend wurden durch mehrere Streifen der Behörde diverse Metrom-Züge nach dem wertvollen Musikinstrument abgesucht. Zunächst erfolglos...

In der Suchaktion waren auch Polizeibeamte aus Niedersachsen eingebunden; aber auch die Absuche im Bahnhof Buchholz führte nicht zum Auffinden der Bratsche. Kurz vor Abfahrt eines Zuges vom Hamburger Hauptbahnhof in Richtung Bremen konnten Bundespolizisten gegen 18.00 Uhr bei einer Nachsuche im Zug das Streichinstrument sicherstellen. Eine Zugbegleiterin des Metronom-Zuges war zwischenzeitlich während der Absuche durch die Bundespolizei auf die Fundsache im Zug aufmerksam geworden und übergab das Musikinstrument an die eingesetzten Polizeibeamten.

Gegen 18.50 Uhr erschien die Violinistin aus Bremen im Bundespolizeirevier und nahm überglücklich ihre Bratsche in Empfang (siehe Foto). Anna S. bedankte sich herzlich bei den eingesetzten Beamten und sagte: "Es ist für einen Musiker der größte Alptraum sein wertvolles Musikinstrument zu verlieren".

Quelle und Foto: Bundespolizei

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.