Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Estland: Pro-Ukraine Demonstration in Tallinn

Unkraine-Unterstützung in Estland - SymbolHeute hat die Nationale Vereinigung der konservativen Partei ProPatria&ResPublica-Union (IRL) vor der russischen Botschaft in Tallinn eine Kundgebung organisiert, wo gegen die Einmarsch der Truppen der Rote Armee in die Ukraine protestiert wurde.

Laut Internetportal Delfi war unter Protestierenden auch ein Mann, der ein Nazisymbol mit sich trug. Er wurde jedoch von den Kundgebungsteilnehmern sofort ausgeschlossen. Die Polizei hat die Ereignisse beobachtet und gesichert. Alles sei ruhig geblieben, es wurden Reden gehalten und die Menschen diskutierten über die jüngsten Geschehnissen in der Ukraine.

Gegen 13 Uhr lokalen Zeit sind die Demonstranten weiter zur US-Botschaft gezogen um ihre Unterstützung der Ukraine zu verkünden. Die Menschen verlangen, dass die russische Aggression gegen die Ukraine von allen demokratischen Staaten deutlich verurteilt wird, denn „Russland hat mit seinem Einmarsch in einen souveränes Staat die Ukraine buchstäblich okkupiert,“ so der Vorsitzender der nationalen Vereinigung, Tarmo Kruusimäe.

Foto: © Facebook Tarmo Kruusimäe

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.