Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Frühlingsfestival in estnischen Türi - "Blühenden Brisen"

Estland 2013 Türi MusikfestivalMitten im Herzen Estlands liegt die Stadt Türi - besser bekannt als die estnische Frühlingshauptstadt. Den besonderen Titel erhielt sie aufgrund ihrer vielen grünen Gärten, ihres wunderbaren Stadtparks, ihres schönen Stadtwalds, ihres romantischen Flusses mit Bade-Stausee und ihrer traditionsreichen jährlichen Blumenmärkte im Frühling.

Im Juni diesen Jahres findet hier zum siebten Mal ein Musik-Festival statt: das "Frühlingsfestival Türi". Es leistet einen kulturellen, klangvollen Beitrag zur einzigartigen Frühlingsatmosphäre von Stadt. Die Veranstaltungen finden in das Türi Kultuurimaja (Kulturhaus der Stadt Türi) sowie in der St. Martins Kirche und der Grundschule statt.

Das Frühlingsfestival wird mit einer Vernissage der Naturfotografin Janne Põlluaas eröffnet. Weltreisenden lädt Kaarel Aluoja am Sonntag (9. Juni ab 8 Uhr) zu einer kleinen Tour ein. Gestartet wird vor dem Kulturhaus. Fahrrad und Verpflegung muss jeder selbst mitbringen.

Es vergeht kein Tag auch ohne Musik, aufgeführt von: Vox Clamantis (Gregorianischer Gesang) & Weekend Guitar Trio aus Estland, Alexander Puliaew (Klavier, Deutschland/Russland), Irén Lill & Reinut Tepp (Cembalo Duo, Estland), Matthias Schubeck (Panflöte, Deutschland), Tarmo Johannes (Flöte, Estland).

Das Festival bietet Natur in der Musik und Musik in der Natur, Musik und Natur in uns und um uns herum.

Tickets für alle Veranstaltungen sind an der Abendkasse oder beim Piletilevi Online-Shop und an Kiosks erhältlich.

Schirmherr des Festivals: Fred Jüssi Fred Jüssi
Künstlerische Leiterin und Produzentin:  Irén Lill

 

Info:  www.kevadfestival.tyri.ee
Tickets:  www.piletilevi.ee
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Foto: Remo Savisaar

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.