Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Estnische Sicherheitsbeamte bekommen neue Waffen aus Deutschland

Handfeuerwaffe Walther P99QWalther P99QEstnische Polizei- und Grenzschutzbeamte bekommen neue Handfeuerwaffen. Die Pistolen Marke PM-Makarow aus der Sowjetzeit werden etappenweise gegen die deutsche Walther P99Q ausgewechselt, berichtet die Polizeizeitung „Radar“.

Die ersten neuen Dienstpistolen, 250 Stück, werden Anfang März aus Deutschland geliefert. Diese werden den Polizeibeamten übergeben, die im Außendienst arbeiten. Die Walther P99Q ist eine speziell für die Polizeiarbeit entwickelte halbautomatische Selbstladepistole. Sie wird nach Angaben des Herstellers von deutschen und internationalen Polizeibehörden verwendet. Laut Muzzle.de hat die Selbstladepistole Walther P99Q ein Kaliber von 9x19 mm, der Antrieb ist eine 12-g-CO2-Kartusche, das System ist Revolversystem mit innenliegender Trommel, die Schussausbeute je Kapsel beträgt etwa 85 Kugeln.

Schon 2004 wurde in Estland beschlossen alte sowjetische Waffen gegen Sig & Sauer auszutauschen, doch damals fehlte für den Kauf das nötige Geld.

Foto: © Wikipedia

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.