Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Benefizkonzert in Tallinn zugunsten blinder Kinder, Spenden erbeten

 

Blindes Kind erlebt WeihnachtengelJeder Mensch kann jeden Tag viele Farben sehen: Rot, wenn die Sonne auf- oder untergeht, Grün der Wiesen, Blau der Himmel oder Hellgrau der Nebel.

Auch in Estland gibt es Kinder, die nie in ihrem Leben Farben gesehen haben. Kinder, die keinen Zeichentrickfilm angeschaut haben oder nicht sehen können, in welche mehrfarbiges Geschenkpapier die Weihnachtsüberraschungen verpackt wurden. Sie können auch nicht sehen, was in den Paketen drinn ist.

Für diese Kinder ist die Musik sehr wichtig. Durch Klänge können Blinde für sich eine neue Welt entdecken, ihren Emotionen und Gedankenwelt freien Lauf lassen. Musik ist für sie ein wichtiges Kontakt zu Außenwelt.

Der Verein für die blindtauben Kinder in Estland (Eesti Pimekurtide Tugiliit) will jetzt für ihren kleinen Mitglieder ein Klavier beschaffen und organisiert um dieses Musikinstrument anschaffen zu können, am 11. Dezember in Kaarli kirik (Karlskirche) um 19 Uhr ein Benefizkonzert „Das Echo deiner Schritte“. Der Eintritt kostet 8 Euro. Die Tickets sind über Piletilevi oder vor dem Konzert in der Kirche zu kaufen. Die Kinder unter 12 Jahren haben einen freien Eintritt.

Die Kirche wird schon eine Stunde vor dem Konzert, also um 18 Uhr geöffnet. Die Besucher können geistige Weihnachtsmusik hören, das auf der Orgel, Gitarre und Cello gespielt wird.

Mitwirkende an dem Konzert: Das Knabenchor St. Michael (Püha Miikaeli poistekoor) mit dem Dirigenten Kadri Hund und Maret Alango. Auf der Orgel spielen Piret Aidulo und Marika Kahar, auf dem Klavier Maarian Lend, auf der Trompete Mihkel Metsala, auf der Gitarre Jüri Vaino und Bass Tõnis Tamm. Es wird noch der blinde Musiker Jakob Rosin zu hören sein, ebenso das Ensemble „Reinaru vennad“ (Die Brüder Reinaru). Text wird von Hans Kaldoja gelesen.

Blinde Kinder beim Unterricht

Wer für die estnische Blindtauben Kindern Geld spenden möchtet, kann dies auf das Konto des Vereins unter „Klavier“ überweisen. Kontaktperson ist Frau Raissa Keskküla, die seit Jahren gemeinsam mit der Lehrein Olga Ilgina unermüdlich für das Wohl der Blinden und Blindtauben Kindern sich einsetzt.

Telefon und Fax (+372) -6 748 497
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: Eesti Pimekurtide Tugiliit www.pimekurdid.ee/

Swedbank
SWIFT kood/BIC: HABAEE2X
IBAN: EE472200221013266089

Die Karlskirche in Tallinn wurde zwischen 1862 und 1870 nach Plänen des deutschbaltischen Architekten Otto Pius Hippius gebaut. Die beiden Türme der Westfassade wurden 1882 ergänzt. Das evangelisch-lutherische Gotteshaus befindet sich im Zentrum der Metropole am Rande der Altstadt westlich des Tallinner Dombergs zwischen dem Freiheitsplatz (Vabaduse väljak) und der Estnischen Nationalbibliothek (Eesti Rahvusraamatugkogu). In der Nähe liegen der Neubau des Okkupationsmuseums (Okupatsioonide Muuseum) und das Justizministerium der Republik Estland. Die Kirche liegt auf einer 36 m hohen Anhöhe, die „Antonius-Berg“ (Tõnismägi) genannt wird. Die Adresse lautet: Toompuiestee 4 in 10142 Tallinn. Telefon (+372) 619 9100, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fotos: © Raissa Keskküla / Eesti Pimekurtide Tugiliit

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.