Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


EU

Goldene Morgenröte: Griechenland räumt Neonazi-Szene auf

Logo der griechischen Rechtsradikalen "Goldene Morgenröte"Logo der griechischen Rechtsradikalen "Goldene Morgenröte"Die Justizbehörde in Griechenland hat Haftbefehle gegen die führende Mitglieder der rechtsradikalen Partei „Goldene Morgenröte“ (Chrysi Avgi) ausgestellt. Festgenommen wurden unter anderem der Parteichef Nikos Michaloliakos (56), Parteisprecher und ehemalige Elitesoldat Ilias Kassidiaris, der für die Betriebs- und Gewerkschaftsarbeit zuständige Abgeordnete Jannis Lagos und Agitator Ilias Panagiotaros. Ein Parlamentsabgeordneter sowie zwölf Parteimitglieder sind noch auf der Flucht.

Den führenden Köpfen der Neonazi-Partei wird vorgeworfen, eine „kriminelle Vereinigung“ gebildet zu haben. Dazu werden sie noch unter anderem wegen Totschlag, Körperverletzung und Erpressung, Sprengstoffanschläge sowie Geldwäsche beschuldigt. Rechtsradikalen haben den Anklage zufolge Schutzgelder von Geschäftsinhabern wie auch von Migranten erpresst. Jetzt drohen ihnen hohe Haftstrafen.

Der harte Schlag gegen die „Goldene Morgenröte“ kommt nach der Mord an dem HipHop-Musiker und antifaschistischen Aktivisten Pavlos Fyssas in Piräus. Der mutmaßliche Täter, ein Mitglied der rechtsradikalen Partei, wurde auf frischer Tat ertappt und verhaftet.

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.