Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Veranstaltung in Eggenstein-Leopoldshafen über Trickdiebe: „Oma, ich brauche Geld“

 

Was ist ein Enkeltrick?

Als Enkeltrick wird ein kriminelles Vorgehen einer kriminellen Vereinigung beschrieben, bei dem sich Trickbetrüger meist gegenüber älteren oder hilflosen Personen als deren nahe Familienangehörige ausgeben, um unter falschen Angaben an deren Bargeld oder Wertgegenstände zu gelangen. Als Erfinder des Enkeltricks gilt Arkadiusz „Hoss“ Lakatosz, Pate einer polnischen Roma-Sippe. Seit Jahren versuchen europäische Sicherheitsbehörden, den 49-Jährigen hinter Gitter zu bringen. Mit der von ihm und zwei Brüdern erfundenen Enkeltrick-Masche hat die organisierte Verbrechergruppe bereits tausende Rentner ausgenommen und dabei der österreichischen Polizei zufolge zu bis einer Milliarde Euro kassiert.

Im Februar 2017 wurde Hoss in Warschau festgenommen. Bei einem folgenden Haftprüfungstermin wurde er jedoch unerwartet gegen Kaution freigelassen. Für seinen angeblich schlechten Gesundheitszustand musste der Beschuldigte offensichtlich kein ärztliches Zeugnis vorlegen. Einen Monat später wurde der mutmaßlicher Täter erneut von der polnischen Polizei ausfindig gemacht und schließlich, diesmal mit einem europäischen Haftbefehl aus Österreich, festgenommen. Ob Hoss nun tatsächlich verurteilt wird, ist unklar. Anfang Oktober beteuerte er, so die polnische Nachrichtenagentur PAP, bei einer Prozessfortsetzung in Posen seine Unschuld. Laut Anklageschrift hat Hoss in Deutschland, Luxemburg und der Schweiz nach dem Enkeltrick-Muster hunderttausende Euro von leichtgläubigen Senioren und Seniorinnen erbeutet. Der Prozess soll noch im November fortgesetzt werden.

Fotos: Werner Siebert © Das Baltikum-Blatt

Beitragsseiten

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.