Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Kiew bestätigt Einsatz russischer Einheiten

 

Wiktor MuschenkoDie Ukraine veröffentlichte die Namen russischer Truppen, die im militärisch umkämpften Region Donbass in der Ostukraine im Einsatz sein sollen. Trotz der im Februar in weißrussischen Minsk unterzeichneten Vereinbarung über eine Waffenruhe, die den Abzug ausländischer Soldaten vorsieht, seien weiterhin reguläre russische Einheiten im Land, sagte der Generalstabschef der ukrainischen Streitkräfte, Wiktor Muschenko.

Obwohl Muschenko noch am 29. Januar der Ansicht war, dass keine regulären Truppen Russlands am militärischen Konflikt im Osten der Ukraine beteiligt seien, unterstützen nach aktuellen Erkenntnissen, so der Generalstabschef, unter anderem die 15. mechanisierte Infanteriebrigade, die achte mechanisierte Infanteriebrigade sowie die 331. und die 98. Luftlandedivision aus Russland die prorussische Rebellen.

Die regulären russische Truppen seien im Februar an mindestens drei bewaffneten Auseinandersetzungen mit ukrainischen Einheiten beteiligt gewesen. Muschenko brachte vor, dass Kiew sämtliche Details über die aus Russland nach Ostukraine gesandten russischen Einheiten zusammen gestellt habe, wie zum Beispiel wie viele Soldaten aus Russland im Donbass im Einsatz sind, wo die Truppen stationiert waren und welche Waffen die Russen verfügen.

Die Ukraine und westliche Länder werfen Russland seit langem vor, die prorussischen Separatisten militärisch und mit Waffen zu unterstützen. Kremlchef Wladimir Putin hat dies immer zurück gewiesen. Doch man heute weiß – Putin höchstpersönlich hat im Fernsehen dies bestätigt -, waren trotz des einleitenden starke Dementis aus Moskau russische Soldaten auch auf der vor rund einem Jahr annektieren Schwarzmeer-Halbinsel Krim im Einsatz. Dementsprechend kann man offizielle Aussagen aus Russland nicht trauen.

In dem bewaffneten Konflikt zwischen prorussischen Sektierern und ukrainischen Regierungstruppen wurden nach Angaben der Vereinigten Nationen (UNO) seit dem einem Jahr mehr als 6000 Menschen getötet.

Foto: YouTube - Screenshot

 

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.