Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Hilfe für die Ukraine aus der Türkei

Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan und Petro PoroschenkoPräsidenten Recep Tayyip Erdoğan und Petro PoroschenkoDer türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat der Ukraine ein Darlehen von rund 46 Millionen Euro zugesagt, berichtet Euronews. Mit dem Geld soll das Land sein Staatshaushalt stabilisieren. Zudem versprach Erdoğan seinem ukrainischen Amtskollegen Petro Poroschenko während seines offiziellen Besuches in Kiew am 20. März , humanitäre Hilfe von rund neun Millionen Euro.

Poroschenko bedankte sich für den Beistand bei der Bildung einer EU-Friedensmission zur Deeskalation in der Ostukraine. Erdoğan betonte, dass sein Land, das zum westlichen Verteidigungsbündnis NATO gehört, alle erforderlichen Maßnahmen getroffen habe, um den Frieden in der Schwarzmeerregion zu bewahren.

Vor einem Jahr hat Russland auf Befehl des Präsidenten Wladimir Putin die völkerrechtlich zu der Ukraine gehörende Schwarzmeer-Halbinsel Krim annektiert. Die Urbewohner der Insel, die Krimtataren, sprechen türkisch. Sie werden nun von den neuen Machthabern unterdrückt.

Die Ukraine und die Türkei möchten beide in der Zukunft eine engere Zusammenarbeit aufbauen. Auf der Besuchsagenda in Kiew standen neben der wirtschaftlichen Entwicklung noch der Freihandel, die strategische Partnerschaft und die Situation der Krimtataren auf der von Moskau besetzten Halbinsel Krim. (asie)

Foto: Präsidialamt der Ukraine

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.