Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Münchener Kammerspiele: Das schweigende Mädchen mit Risto Kübar

Szene aus der Stück -  Julian RöderSzene aus der Stück - Julian RöderElfriede Jelineks neues Stück setzt den Gerichtssaal als Ort der Handlung. Der laufende NSU-Prozess in bayerischen Hauptstadt München ist hier zugleich das jüngste Gericht, und die Geschichte der rechtsradikalen Zwickauer Zelle wird zur Antithese der biblischen Heilsgeschichte: Im gewohnten Gestus eines fließenden, unendlichen Sprechens seziert Jelinek die einzelnen Facetten der Schuldfrage. Zwischen Prozessprotokollen, Medienberichten und literarischen Referenzen wagt sie einen tiefen Blick ins Unbewusste der deutschen Seele.

„Wenn diese unglaublichen Lügen, die da verbreitet wurden, für wahr verkauft werden konnten, auch mir, die ich mir bis dahin immer eingebildet hatte, ein kritischer Mensch zu sein, dann ist alles wahr und gleichzeitig alles gelogen,“ sagte die Autorin Elfride Jelinek. Sie zählt zu den bedeutendsten deutschsprachigen Gegenwartsautoren. 2004 wurde die Österreicherin mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Ihr erstes Theaterstück "Was geschah, nachdem Nora ihren Mann verlassen hatte oder Stützen der Gesellschaften" ist 1979 uraufgeführt worden.

Das Theaterstück wird im Schauspielhaus am 27. September aufgeführt. Weitere Vorstellungstermine können Sie hier entnehmen.

Regie: Johan Simons
Musiker: Gertrud Schilde, Salewski, Sachiko Hara
Bühne: Muriel Gerstner
Kostüme: Klaus Bruns
Musik: Carl Oesterhelt
Licht: Wolfgang Göbbel
Dramaturgie: Tobias Staab

Als Schauspieler treten auf: Benny Claessens, Stefan Hunstein, Hans Kremer, Risto Kübar, Annette Paulmann, Wiebke Puls, Steven Scharf und Thomas Schmauser

Münchener Kammerspiele, Schauspielhaus
Maximilianstraße 26 in 80539 in München

Info:
Risto Kübar, geboren 1983, ist Absolvent der Estnischen Musik- und Theaterakademia. Er hatte sein erstes Engagement am Theater NO99 in Tallinn. Für seine Darstellung in „Orpheus steigt herab“ wurde der Este von der Fachzeitschrift „Theater heute“ zum Nachwuchsschauspieler des Jahres gewählt. Seit der Spielzeit 2014/15 ist er festes Ensemblemitglied der Münchner Kammerspiele. Kübar ist neben „Das schweigende Mädchen“ noch in „Orpheus steigt herab“ als Val Xavier, Spectacular Lightshows of Which U Dont´t See the Effeckt als Autor und Three Kingdoms als Trickser zu sehen.

Foto: © JU/OSTKREUZ

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.