Ad-Test
Google+


Estland: Amtseid abgelegt – Kersti Kaljulaid ist neue Staatspräsidentin

Die frisch gewählte Staatspräsidentin der Republik Estland, Kersti Kaljulaid, hat am 10. Oktober ihren Amtseid abgelegt. „Ich glaube und hoffe, dass es nach fünf Jahren in Estland mehr Verständnis und weniger verbale Angriffe geben wird“ sagte Kaljulaid in ihrer Rede  ... mehr


Estland: Brot für den scheidenden Staatspräsidenten Ilves

Estland feiert eine Brotwoche. Aus diesem Anlass haben die Repräsentanten der Estnischen Brotunion dem nach der zweiten Amtszeit scheidenden Staatspräsidenten Toomas Hendrik Ilves und seiner Ehefrau Ieva einen großen Brotlaib geschenkt  ... mehr

Estland hat endlich ein neues Staatsoberhaupt

Das estnische Parlament (Riigikogu) hat am Montag 3. Oktober auf einer Sondersitzung, die um 13 Uhr Ortszeit (12 Uhr MESZ) begann, Kersti Kaljulaid (46) zur künftigen Staatspräsidentin gewählt. Für die einzige Kandidatin haben 81 Abgeordnete votiert  ... mehr

Estland: Präsidentschafts-kandidatin Kaljulaid wendet sich an „Estländer“

Kurz vor der erneuten Präsidentschaftswahl im Parlament (Riigikogu) am 3. Oktober hat die Kompromisskandidatin Kersti Kaljulaid sich mit einem offenen Brief an die „Estländer“ gewandt  ... mehr

Präsidentschaftswahl in Estland: Kompromisskandidatin vorgestellt

Nach dem mehrfach gescheiterten Versuch, einen neuen Staatschef zu wählen, hat der Ältestenrat des Parlamentes (Riigikogu) Kersti Kaljulaid als Kompromisskandidatin vorgeschlagen  ... mehr

Estland: Keine Volksabstimmung über EU-Flüchtlingspolitik

Estland will im Gegensatz zu Ungarn kein Referendum über die Flüchtlingspolitik der Europäischen Union (EU) abhalten. Das Parlament (Riigikogu) in Tallinn lehnte am 27. September einen entsprechenden Vorschlag ab, den die Estnische Konservative Volkspartei (EKRE) einbringen wollte  ... mehr

Estland hat noch immer keinen neuen Präsidenten

Für die Bürger der anderen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) kann Estlands System der Wahl des Staatspräsidenten zu lang und zu ungelenk vorkommen. Nur einmal, 2011, wurde der Staatschef schon beim ersten Wahlgang gewählt  ... mehr

Präsidentenwahl in Estland: Wahlmänner scheitern

In der kleinsten baltischen Republik, Estland, fällt es besonderes schwer, ein neues Staatsoberhaupt zu bestimmen. Schon am 29. August konnte das Parlament (Riigikogu) sich nicht einigen. Nun ist die gestrige (24. September) Wahl ebenso für gescheitert erklärt worden  ... mehr

Präsidentenwahl in Estland: Bedeutung der Kornblume

Die Präsidentschaftswahl in Estland war voll großer und kleiner Peinlichkeiten. Das schadet dem Amt des Staatsoberhauptes, dessen größte Aufgabe es ist, die Gesellschaft zusammen zu halten. Doch den Populisten ist die Würde des höchsten Staatsamtes gleichgültig  ... mehr

Estnischer Nationaler Rundfunk zu Duma-Wahl: Wie eine Granate in Affenhänden

Anton Alexejew, Russland-Korrespondent im estnischen nationalen Rundfunk, nahm am 22. September Stellung zu den Duma-Wahlen und konstatierte, dass die grundgesetzliche Mehrheit im Parlament dem Präsidenten Wladimir Putin freie Hände läßt  ... mehr

Estland: Keine Gnade

Estlands Staatspräsident Toomas Hendrik Ilves beendet bald seine zweite Amtszeit als Staatsoberhaupt. Ilves hatte nun die Gelegenheit, seine Amtsperiode damit zu beenden, Inhaftierten Gnade zu zeigen. Doch er blieb hart  ... mehr