Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Estland: Zwei Luftraumverletzungen an einem Tag

Antonow An-148 auf der Pariser Luftfahrtschau 2007Antonow An-148 auf der Pariser Luftfahrtschau 2007Estland hat in diesem Jahr schon sieben Luftraumverletzungen durch Russland registriert, zwei davon sogar an einem Tag. Somit sind Verletzungen des estnischen Luftraumes durch russische Militärflugzeuge regelrecht zur Normalität geworden.

Den Militärangaben zufolge drang ein russisches Grenzschutzflugzeug des Typs Antonow An-148 (ein zweistrahliges Regionalverkehrsflugzeug, das vom ukrainischen Flugzeughersteller Antonow entwickelt wurde) am Dienstagabend 2. November nahe der Ostseeinsel Vaindloo für rund eine Minute ohne Erlaubnis in den estnischen Luftraum ein. Schon am Morgen war eine Maschine gleichen Typs und an der gleichen Stelle in den estnischen Luftraum eingedrungen. Die russischen Piloten hatten diesmal zwar die elektronische Kennung der Maschine eingeschaltet und ihren Flugplan vorgelegt aber keinen Kontakt mit der Flugsicherung aufgenommen.

Nach jeder Luftraumverletzung wird der russische Botschafter in das Außenministerium in Tallinn einbestellt und erhält dort eine Protestnote, doch Russland lässt sich von diplomatischer Kritik nicht beeindrucken.

Die ehemalige Sowjetrepublik Estland konnte 1991 ihre Unabhängigkeit wiederherstellen und ist seit 2004 Mitglied der Europäischen Union (EU) und des westlichen Militärbündnisses NATO. (asie/tmich)

Foto: © Dmitri A. Mottl / Wikipedia / Gemeinfrei

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.