Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Schwedische Kronprinzessin Victoria auf Besuch in Estland

 

Kronprinzessin Victoria und Staatspräsident IlvesDie schwedische Kronprinzessin kam am 28. Oktober auf einen Besuch nach Estland. Sie wurde begleitet von ihrem Ehemann, Prinz Daniel. Das königliche Paar übergab gemeinsam mit dem estnischen Premierminister Taavi Rõivas im Kunstmuseum KUMU die schwedischen Wirtschaftspreise 2014. Kronprinzessin Victoria hielt dort eine kurze Rede.

Während der öffentlichen Zeremonie haben Victoria und Daniel am Monument zur Erinnerung des Untergangs der Reisefähre „Estonia“ im Jahr 1994 Blumen für die Opfer niedergelegt. Mindestens 852 Menschen kamen bei der bisher größten Schiffskatastrophe in Friedenszeiten auf der Ostsee ums Leben, darunter auch zahlreiche schwedische Staatsbürger.

Gastgeschenk erinnert an die estnischen Bootsflüchtlinge
Der estnische Staatspräsident Toomas Hendrik Ilves hat dem royalen Duo eine Grafik des estnischen Künstlers Endel Kõks „Auf dem Meer“ (1953) geschenkt, auf welcher Bootsflüchtlinge abgebildet sind. Vor der zweiten sowjetischen Besatzung des Landes im Spätsommer 1944 flüchteten tausende Esten, darunter auch die Eltern von Ilves, vor der Roten Armee über die stürmische Meer nach Schweden.

Endel Kõks (1912-1983), Absolvent der Kunstschule „Pallase“, war ebenso unter den Bootsflüchtlingen. Nach seiner Flucht blieb er in Schweden leben und starb in Örebro.

Als Präsident Ilves im Januar 2011 auf einem Staatsbesuch in Schweden war, legte er in Stockholm Blumen am Monument „Freiheitstor“ nieder. Dort sind die estnischen Bootsflüchtlinge, die vor 70 Jahren in Schweden Schutz finden konnten, abgebildet. Bei der Eröffnung des Monuments im Jahr 1994 sagte der schwedische König Carl XVI Gustaf, das „Freiheitstor“ soll an den mutigen Kampf des estnischen Volkes für Demokratie erinnern und als Zeuge für die Verbundenheit der beiden Völker stehen.

Foto: Birgit Püve (Kanzlei des estnischen Staatspräsidenten)

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.