Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Russland soll sich aus Lettland heraushalten

Moskau verlangt von der EU, Druck auf Lettland und Estland auszuüben, um die Interessen der russischsprachigen Minderheit zu verteidigen. In beiden baltischen Staaten ist nahezu die Hälfte der Bevölkerung russischer Herkunft. Die nationalkonservative Tageszeitung Latvijas Avīze ärgert, dass sich Moskau zugleich eine Einmischung in die russische Innenpolitik verbittet: "Moskau darf sich also in die lettische und estnische Innenpolitik einmischen. Doch wenn sich die Staaten umgekehrt in innere Angelegenheiten Russlands einschalten, dann ist das völlig inakzeptabel - nur weil es Russland ist. Das russische Außenministerium weiß genau, dass in Lettland niemand wegen seiner Herkunft diskriminiert wird. Für alle Einwohner gelten dieselben Regeln, unabhängig von ethnischer, religiöser oder anderer Herkunft. Und was den Gebrauch der russischen Sprache im Alltag, Geschäftsleben, in der Kultur oder Ausbildung betrifft: In Lettland und Estland kann man sich mehr als in jedem anderen EU-Land auf Russisch verständigen."

Quelle: www.eurotopics.net (22.05.2013)

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.