Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Litauer mit gestohlenen Bootsmotoren und Fahrrädern aus Dänemark festgenommen

 

Wohnmobil mit gestohlenen Fahrrädern und BootsmotorenMittwochnachmittag (21. Oktober) gegen 16:00 Uhr wurde ein aus Dänemark kommendes Wohnmobil mit litauischen Kennzeichen von Beamten der Gemeinsamen-Fahndungsgruppe-Autobahn (Landes-/Bundespolizei und Zoll) auf dem Rastplatz Bordesholm einer polizeilichen Kontrolle unterzogen. Der Fahrer und Halter wies sich mit litauischen Papieren aus. Er gab den Beamten zu verstehen, dass er in Dänemark gearbeitet hätte und nun auf dem Heimweg nach Litauen sei.

Als die Beamten den hinteren Laderaum öffnen ließen kamen drei hochwertige Fahrräder zum Vorschein. Unter einer Abdeckung im Laderaum, in einer Dachbox und unter einer Decke im Fahrgastraum wurden dann im weiteren Verlauf insgesamt 14 Bootsmotoren gefunden. Weder für die Fahrräder, noch für die Bootsmotoren konnten Eigentumsnachweise vorgelegt werden. Da der Verdacht des Diebstahls vorlag, wurde das Fahrzeug zur Dienststelle verbracht, die Fahrräder ausgeladen und die Rahmennummern zunächst in den deutschen Fahndungssystemen überprüft. Das Ergebnis war negativ.

Ein Anruf bei der Kollegen in Dänemark ergab, dass ein Fahrrad und drei der Motoren im Oktober dort gestohlen wurden. Die Ermittlungen zur Herkunft der restlichen Gegenstände dauern noch an. Der Gesamtwert der "heißen Ware" wird auf mehr als 30.000 Euro geschätzt. Der Mann wurde festgenommen und alle Gegenstände sichergestellt.

Die dänischen Behörden haben ein Auslieferungsersuchen gestellt. Der vierzigjährige Mann wurde nach richterlicher Vorführung beim Amtsgericht Flensburg, in Haft genommen und in die dortige Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Im Haftanstalt wird er bis zu einer Entscheidung des Oberlandesgerichtes Schleswig über die Auslieferung nach Dänemark verbleiben.

Foto: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.