Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Muslime betreiben in Dänemark Kulturkampf um Schweinefleisch

Schweinbraten - SymbolbildSchweinbraten - SymbolbildDänemarks Ministerpräsidentin Helle Thorning-Schmidt hat kürzlich die Forderung von Muslimen, in Kindergärten auf Schweinefleisch zu verzichten, entschieden zurückgewiesen. Das findet die Zustimmung der liberal-konservativen Tageszeitung Jyllands-Posten, die hinter der Forderung mehr wittert: "Sie ist ein Symbol eines grundlegenden Kulturkampfes in dieser Gesellschaft, was immer mehr Menschen erkennen, was aber eine schwergewichtige Kompanie politisch korrekter Toleranzfundamentalisten leugnet. ... Das schlagendste Beispiel, dass Muslime nicht nur das Recht einfordern, ihre Religion auszuüben, sondern verlangen, dass alle anderen muslimische Normen respektieren, haben wir während der so genannten Mohammed-Krise [um die von Jyllands-Posten veröffentlichten Karikaturen] vor knapp acht Jahren erlebt. Die muslimische Salamitaktik, mit der nach und nach muslimische Regeln eingeführt werden sollen, führt dazu, dass jeder einzelne Vorstoß unbedeutend erscheint. Doch plötzlich nimmt sie Fahrt auf, unterstützt durch intrigante Imame."

Quelle: www.eurotopics.net (18.08.2013)

Die Presseschau von eurotopics ist ein Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Sie wird erstellt von n-ost Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung. Sie stellt keine Meinungsäußerung der bpb dar.

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.