Ad-Test
Google+
Diese Website selbst verwendet Cookies nur zur Funktionaltät. Die Cookies der
Werbepartner können werberelevante Informationen sammeln und weiterleiten.


Finnischer Minister zeigt in Moskau die Regenbogenfahne

Der finnische Minister für Sport und Kultur, Paavo Arhinmäki zeigte am Samstag (17. August) im Moskauer Luschniki-Stadion die Regenbogenfahne.

Mit dem Präsentieren der Farben der Homobewegung wollte das Kabinettsmitglied der Regierung von Jyrki Katainen ein Zeichnen gegen Diskriminierung von russischen Lesben und Schwulen setzen. Das Bild, dass ein Mitarbeiter der Minister, Jussi Saramo auf seiner privaten Facebook-Seite postete, fand in Finnland ein großes Medienecho.

Über die Situation der sexuellen Minderheit in Wladimir Putin-Land und den Auswirkung der neuen Anti-Homo-Propaganda-Gesetz im Ausland hat der heterosexuelle Arhinmäki auch mit seinem russischen Amtskollegen Witali Mutko geführt. Minister ist Vorsitzender des finnischen Linksbündnisses.

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter ,um immer auf dem Laufenden über Nachrichten aus aller Welt zu bleiben.