Google+
Werbung
- Neueste Nachrichten aus den baltischen Staaten und Deutschland -
www.baltikum-blatt.eu
17. Feb 2018
07. Woche
5. Jahrgang

Michelle Obama: Trinkt mehr Wasser

Die First Lady der USA ist bekannt für ihr Engagement im Gesundheitsbereich. Seit Jahren kämpft sie erfolgreich gegen Übergewicht und Bewegungsmangel unter ihren Landsleuten. In einer neuen Kampagne setzt sie sich nun für mehr Wassertrinken ein.

Bereits im vergangenen Herbst reiste Michelle Obama gemeinsam mit der Schauspielerin Eva Longoria zu Schulen, um dort für Wasser zu werben. Auch Joe Doss, Präsident und CEO des amerikanischen Verbandes IBWA (International Bottled Water Association) sowie der ehemalige IBWA Vorsitzende Philippe Caradec (Danone Waters of America) und Tim Brown, CEO von Nestlé Waters North America waren als Befürworter der Initiative vor Ort.

Kinder trinken zu wenig Wasser
Hintergrund der Aktion ist eine Studie des amerikanischen Marktforschungsinstitutes NPD Group (früher: National Purchase Diary), aus der hervorgeht, dass Erwachsene häufig zum Wasserglas greifen, Kinder jedoch viel zu selten. Demnach beginnen die US-Amerikaner ihren Tag zwar gerne mit einer Tasse Kaffee, trinken über den Tag verteilt aber zunehmend Wasser. Zum Mittag- und Abendessen ist Wasser sogar das beliebteste Getränk unter Erwachsenen. Kinder trinken in den USA häufiger Milch oder zuckerhaltige Limonaden. Wasser macht nur 21 Prozent ihrer gesamten Flüssigkeitsaufnahme aus.

Wassertrinken vermeidet Kalorien
Während sich das Engagement von Michelle Obama bisher eher darauf fokussierte, dass Kinder und Erwachsene durch gesteigerte Aktivität mehr Kalorien verbrauchen, zielt die Kampagne nun darauf ab, unnötige Kalorien von vorneherein zu vermeiden. Schließlich ist Wasser völlig kalorienfrei, während ein Glas zuckerhaltiger Getränke wie Limonaden und Säfte oder sogar auch Milch in puncto Kalorien einer kleinen Mahlzeit entsprechen.

Vorbildlich: Familie Obama bevorzugt Wasser
Michelle Obama hat in ihrer eigenen Familie bereits gute Erfahrungen gemacht. Sie berichtet, dass ihr Mann, US-Präsident Barack Obama, und ihre beiden Töchter schon seit geraumer Zeit mehr Wasser trinken. Sie alle fühlten sich gesünder, konzentrierter und aktiver. „Trinken Sie einfach ein Glas Wasser mehr am Tag und sie können einen wirklichen Unterschied für ihre Gesundheit, Energie und wie sie sich fühlen machen“, sagte Michelle Obama in einer Pressemitteilung des Weißen Hauses. (lifepr)


Werbung
tolino portofrei bestellen
Werbung
www.klingel.de