Google+
Werbung

Brummilenker aus Estland fuhr mit 2,67 Promille am Skandinavienkai in Travemünde

Mit 2,67 Promille wollte ein Lastwagen-Fahrer am Skandinavienkai auf die Passagierfähre „Peter Pan“ fahren, schreibt die Zeitung „Lübecker Nachrichten“.

Beim Überfahren der Heckrampe der Fähre beschädigte der aus Estland stammende 54-Jährige mit seinem Tanklastzug allerdings das Geländer. Ein Besatzungsmitglied rief daraufhin die Wasserschutzpolizei, ein freiwilliger Atemalkoholtest zeigte 2,67 Promille.

Die Reederei wollte den Betrunkenen nicht auf der Fähre haben, der Tanklastzug wurde von einem Hafenarbeiter wieder von Bord gefahren. Von der Wasserschutzpolizei Travemünde wurde ein Verfahren gegen den Mann eingeleitet. Er musste zudem eine Sicherheitsleistung in Höhe von 525 Euro zahlen.

Symbolbild: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

 



Werbung
Werbung