Google+
Werbung

Hochwertiger Geländewagen sichergestellt

Polizeiaufschrift auf Kopfbedeckung - SymbolbildAm 31. Januar gegen 12:10 Uhr kontrollierten Einsatzkräfte der Polizei an der Anschlussstelle Frankfurt (Oder) West einen in Richtung Polen fahrenden Audi Q5 mit britischen Kennzeichen. Bereits beim Herantreten an das Fahrzeug stellten die Beamten fest, dass das Eurosymbol auf der Wagen-Kennzeichentafel fehlte und dass die Fahrzeug-Identifikations-Nummer (FIN) hinter der Frontscheibe überklebt worden war.

Bei der Überprüfung der Dokumente legte der 38-jährige Fahrer einen litauischen Reisepass und für den Geländewagen ein britische Zulassung vor. Die Überprüfung der im Motorraum eingeschlagenen FIN stimmte dabei aber nicht mit der in den vorgelegten Fahrzeugdokumenten verzeichneten überein. Die Kontrolle der originalen FIN ergab, dass der Audi 19 Tage zuvor im Vereinigten Königreich gestohlen wurde.

Die Beamten stellten das Fahrzeug sicher und nahmen den Litauer vorläufig fest. Die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen und die vorgelegten Zulassungspapiere stammten von einem regulär in Großbritannien zugelassenen Audi Q5.

Bundespolizisten leiteten gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Hehlerei ein und übergaben den Tatverdächtigen sowie das sichergestellte Gefährt zur weiteren Bearbeitung an die Kollegen der Brandenburger Polizei.

Quelle: Bundespolizeidirektion Berlin

Symbolfoto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert

 



Werbung
Werbung