Google+
Werbung

Gras unter der Motorhaube eines estnischen Wagens

Mariuhanasäcke unter der MotorhaubeAm 30. März kontrollierten Beamte des Hauptzollamts Hannover einen in Estland zugelassenen Personenwagen auf der Rastanlage Garbsen-Süd an der Autobahn 2. Im Fahrzeug befand sich ein 38-jähriger Mann. Die Frage nach mitgeführten Waren verneinte dieser. Das Fahrzeug wurde daraufhin einer intensiven Kontrolle unterzogen.

Unter der Motorhaube entdeckten die Zöllner zwei schwarze Plastiksäcke mit insgesamt 1.840 Gramm Marihuana. Der Straßenverkaufswert des Rauschgifts beläuft sich auf rund 17.000 Euro. In den Westentaschen des Mannes fanden die Zöllner eine Zigarettenschachtel mit 2,4 Gramm Marihuana und 1,8 Gramm Kokain in einem gelben Kunststoff-Ei.

Gegen den 38-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Drogen wurden sichergestellt. Die gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift des Landeskriminalamts und des Zollfahndungsamts führt die weiteren Ermittlungen.

Quelle und Foto: Hauptzollamt Hannover



Werbung
Werbung