Google+
Werbung

Berliner Philharmoniker starten Asien-Tournee

Aufbruch in Frankfurt © Berliner Philharmoniker / Monika RittershausAufbruch in Frankfurt
© Berliner Philharmoniker / Monika Rittershaus
Die Berliner Philharmoniker und Sir Simon Rattle traten am 5. November ihre Konzertreise nach Asien mit zehn Konzerten in sieben Städten an. Auf dem Programm stehen Werke von Pierre Boulez, Anton Bruckner, Robert Schumann, Sergej Prokofjew und Igor Strawinsky. Solist auf der Tournee ist Daishin Kashimoto, der Erste Konzertmeister der Berliner Philharmoniker.

Den Auftakt der Tournee bildete ein Konzert in der Alten Oper in Frankfurt. Die weitere Reise führt das Orchester zunächst nach Taipeh ins National Chiang Kai Shek Cultural Centre (8. und 9. November) und nach Seoul ins Arts Center (11. und 12. November). Danach treten die Berliner Philharmoniker in Nagoya im Aichi Prefectural Arts Theater (14. November), in Osaka in der Festival Hall (15. November) und Kobe im Hyogo Performing Arts Center (16. November) auf. Den Abschluss der Tournee bilden zwei Konzerte in der Suntory Hall in Tokio (18. und 19. November) und ein Konzert in Tokio-Kawasaki in der Muza Symphony Hall (20. November).

Sir Simon Rattle © Das Baltikum-Blatt / AWSiebertSir Simon Rattle
© Das Baltikum-Blatt
Das Konzert am 8. November in Taipeh wird leicht zeitversetzt in der Digital Concert Hall der Berliner Philharmoniker übertragen und ist hier am 8. November um 12.30 Uhr MEZ zu sehen.

Der offizielle Blog der Berliner Philharmoniker kann als Reisetagebuch mitverfolgt werden unter blog.berliner-philharmoniker.de



Werbung
Werbung