Google+
Werbung

ESC in Lissabon: Israel gewinnt, Estland wird achter

Elina NetschajewaElina NetschajewaIsrael hat den 63. Eurovision Song Contest (ESC) in Lissabon gewonnen. Netta Barzilai holte sich Samstagnacht (12. Mai) mit 529 Punkten den Titel in der Altice Arena in Portugals Hauptstadt. Zweiter war Zypern mit Eleni Foureira und "Fuego" . Österreichs Kandidat Cesár Sampson kam mit 342 Punkten und seinem Lied "Nobody But You" auf den 3. Platz - nachdem er die Wertung der Expertenjurys klar gewonnen hatte..

Opernsängerin Elina Netschajewa aus Estland holte sich mit ihren Song „La Forza“ , eine Mischung von Pop und Klassik, den sehr guten achten Platz. Litauerin Ieva Zasimauskaitė kämpfte sich mit ihren feinen, zarten Stimme und einen melodievollen Lied „When We're Old“ auf Platz 12.

Foto: Elina Netschajewa

Fototextt: Elina Netschajewa

Die Punktevergabe im Detail

Publikumsvoting: Australien (9), Portugal (18), Spanien (18), Schweden (21), Slowenien (23), Finnland (23), Großbritannien (25), Niederlande (27), Albanien (58), Frankreich (59), Irland (62), Ungarn (), Bulgarien (66), Österreich (71), Serbien (75), Norwegen (84), Litauen (91), Estland (102), Moldawien (115), Ukraine (), Deutschland (136), Dänemark (), Tschechien (), Italien (249), Israel (), Zypern (243)

Fachjury: Punkte an Österreich gab es von: Ukraine (7), Weißrussland (10), Niederlande (10), Malta (1), Georgien (8), Spanien (8), Dänemark (8), Großbritannien (12), Schweden (10), Lettland (7), Irland (5), Rumänien (12), Island (12), Moldawien (3), Belgien (12), Norwegen (8), Frankreich (7), Italien (7), Australien (5), Estland (12), Serbien (4), Zypern (2), Armenien (1), Bulgarien (12), Ungarn (8), Deutschland (10), Finnland (7), Schweiz (4), Israel (12), Polen (12), Litauen (12), Slowenien (10), Portugal (8)



Werbung
Werbung