Google+
Werbung

EU: Fast 125 Millionen Menschen leben am Armutsgrenze

Obdachloser - SymbolbildObdachloser - SymbolbildDie Statistikbehörde der Europäischen Union (EU), Eurostat hat die Zahl der Menschen veröffentlich, die von Verarmung betroffen sind. Demzufolge ist jeder vierte Einwohner der Staaten der EU von Armut oder sozialer Ausgrenzung betroffen. In der Ziffern heißt das, dass 124,5 Millionen EU-Bürger (24,8 Prozent) an der Verknappung leiden müssen.

Im vergangenen Jahr lag der Anteil der Bedürftigen bei 24,3 Prozent. Somit ist die Zahl der Mittellosen leicht gestiegen. Laut Eurostat leiden sie unter beträchtlicher existellen Not. Die Zahl der Armen ist am größten in Bulgarien (49 Prozent), Rumänien (42 Prozent) und Griechenland (35 Prozent). Auch Lettland hat einen sehr hohen Anzahl der Bedürftigen. Im Land, der am 1. Januar die europäische Gemeinschaftswährung Euro einführt, leben 37 Prozent Menschen am Armutsgrenze.

Die niedrigste Zahlen der Mittellosen können die Niederlande und Tschechien vorweisen. In Deutschland sind 19.6 Prozent Menschen von Armut betroffen.

Symbolbild: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert



Werbung
Werbung