Google+
Werbung

Europawahl in Lettland und Litauen: Gewinner sind pro-europäische Kandidaten

Im November werden im Europaparlament neue Abgeordnete weilenIm November werden im Europaparlament neue Abgeordnete weilenLaut vorläufigen Zahlen gewinnt der Europa-freundliche Einheitsblock Vienotība von Regierungschefin Laimdota Straujuma in Lettland klar mit 46 Prozent. Das vor den Wahlen favorisierte oppositionelle Harmoniezentrum Saskaņas Centrs schafft mit 13 Prozent nur Platz drei hinter der nationalen Allianz Nacionālā apvienība "Visu Latvijai!" ("„Alles für Lettland - Für Vaterland und Freiheit"), die auf 14 Prozent kommt.

Den Großteil der Wählerstimmen gewann der ehemalige Ministerpräsident Valdis Dombrovskis (148.056 Stimmen). Die jetzige Europaparlamentsabgeordnete Sandra Kalniete bekam 87.214 Stimmen,. Ex-Verteidigungsminister Artis Pabriks wurde von 69.047 Bürgern gewählt und Krišjānis Kariņš 42 095 wurde mit 42.095 in die Parlament wiedergewählt.

Falls Dombrovskis in die Europa-Kommission gewählt wird, nimmt seinen Stuhl im Europaparlament Inese Vaidere, die 40.015 Wählerstimmen bekommen hat, ein. Lettland hat im Parlament acht Mandate.

In Litauen gewinnen die Liberal-Konservativen die Europawahl deutlich. Sie gehören zur der Familie der Europäischen Volkspartei (EVP). Detaillierte Informationen sind noch nicht bekannt. Litauen kann 11 Abgeordnete nach Brüssel schicken.

Foto: © Das Baltikum-Blatt / AWSiebert



Werbung
Werbung